Einladung

Dienstag, 28. April, Quaet-Faslem-Haus, Nienburg, 19:00 Uhr

Wegen der Coronavirus-Epidemie haben wir uns entschlossen diese Veranstaltung abzusagen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die unterirdische Nienburger Altstadt: Keller, Schächte und Gänge

Thomas Seggermann

Wohl in keinem Bereich überlappen sich die Forschungs- und Interessengebiete der Archäologie und der Bauforschung so offensichtlich wie im Falle historischer Bausubstanz unter der Erdoberfläche. Vergessene Keller treten regelmäßig bei Tiefbauarbeiten und Grabungen in der Altstadt auf. Tatsächlich gibt es in Nienburg einige Keller, die deutlich älter sind als die ältesten oberirdischen Gebäude. Leider werden heute auch immer mehr alte Keller zerstört undverschüttet, um den Erdgeschossfußboden auf Straßenhöhe abzusenken oder einfach, weil sie nicht mehr gebraucht werden. Dadurch gehen Räume verloren, die zum Teil noch aus dem Mittelalter erhalten waren.

Keller

In diesem Zusammenhang denken sicherlich viele an die weit verbreiteten und altbekannten Erzählungen von unterirdischen Gängen, weshalb auch dieses Thema hier mit behandelt werden soll. Was also ist eigentlich dran an den Sagen und Legenden von solchen Gängen, deren Ausmaß geradezu unglaublich sein soll? Eine vorläufige Antwort kann inzwischen gegeben werden.


 

Liebe Freundinnen und Freunde der Historischen Gesellschaft,
 
seit Ihrer Gründung im Jahr 2006 hat die Historische Gesellschaft eine Vielzahl von Programmen mit Vorträgen, Radtouren und Exkursionen ehrenamtlich organisiert und durchgeführt.
 
Auch für das Programmjahr 2020 haben wir wieder auf eine bunte Mischung an Themen, aber auch auf neue Formen von Veranstaltungen gesetzt.
 
Weiterhin sind alle Veranstaltungen öffentlich und können bis auf die Exkursionen kostenlos besucht werden.
 
Wir danken unseren Förderern, der Sparkasse Nienburg und dem Landschaftsverband Weser-Hunte e. V., für ihre großzügige Unterstützung.
 
Wenn Sie unsere Kulturarbeit unterstützen wollen, können Sie dafür spenden oder Mitglied werden!
 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Das Präsidium


Datum: 29.05.2020